Kultur trifft auf Kunststoff

Traditionell starteten die Auszubildenden in den Berufen Werkzeug- und Verfahrensmechaniker*innen am 17. Oktober 2019 zu einer zweitägigen Klassenfahrt.

„Die schönste Zeche der Welt“ oder „Leuchtturm für das Ruhrgebiet“ mit diesen Schlagzeilen wirbt das UNESCO-Welterbe. Bei einer Führung „Über Kohle und Kumpel“ erhielten wir Einblicke in die authentisch erhaltenen Übertageanlagen von Zollverein Schacht XII. Der Weg führt von der Schachthalle, in der früher die Kohle ankam, durch die Sieberei bis zur Kohlewäsche, wo die Kohle aufbereitet und anschließend verladen wurde. Neben den Produktionsabläufen der einst größten und leistungsstärksten Steinkohlezeche der Welt, vermittelten die Gästeführer Details über die Arbeits- und Lebensbedingungen der Bergleute. Nach dem Einchecken in der Jugendherberge Duisburg Sportpark – eine der modernsten Sport- und Jugendherbergen Europas ging es sportlich (bezogen auf den straffen Zeitplan) weiter zu der Zeche Jacobi. Hier ließen wir bei einem gemeinsamen Essen den Abend ausklingen.

Am Freitagmorgen starteten wir nach Düsseldorf zur K-Messe. Leider war es uns nicht möglich alle 3.333 Aussteller aus den 63 Nationen auf den Messeständen zu besuchen! Doch konnten wir uns einen umfassenden Überblick verschaffen. Interessante Anlagen bzw. Produkte stellten eindrucksvoll unter Beweis: „Kunststoff ist nach wie vor ein innovativer, unverzichtbarer und zukunftsweisender Werkstoff“. Neben den neuesten Technologien wurde gezeigt, dass die Themen Recycling, nachhaltige Rohstoffe und ressourcenschonende Verfahren einen hohen Stellenwert einnehmen. Vor allem die Vielfältigkeit der Kunststoffverarbeitung hinterließ bei den uns einen nachhaltigen Eindruck.

Nach fünf Stunden und zig gelaufenen Kilometern auf dem Messegelände wurde die Heimfahrt angetreten, kurz vor 21:00 Uhr erreichten wir bestens gelaunt wieder Sinsheim.

Artikel vom: 11/11/2019